Français

Mouvement autonomiste jurassien MAJ

Das Mouvement autonomiste jurassien MAJ (= jurassische Autonomiebewegung) wurde am 20. März 1994 gegründet. Es entstand aus dem Zusammenschluss zweier separatistischer Organisationen, der Unité jurassienne UJ und des Rassemblement jurassien RJ. Sitz der Organisation ist Moutier. Das grundsätzliche Ziel der neuen Bewegung bleibt nach dem Zusammenschluss dasselbe: « Das Mouvement autonomiste jurassien (RJ/UJ) verfolgt das Ziel, das jurassische Volk von der Berner Herrschaft zu befreien. Es kämpft für einen unabhängigen Staat als Teil der Schweizerischen Eidgenossenschaft, bestehend aus den durch den Akt der freien Selbstbestimmung vom 23. Juni 1974 betroffenen Territorien. Auch andere Lösungen können zur Umsetzung des statuarischen Ziels führen. » (Artikel 1 der Statuten - 'bersetzung: Red. DIJU 30. 05. 2010)

Wichtigste Führungspersonen des MAJ 2006:
Präsident: Christian Vaquin
Generalsekretär: Pierre-André Comte
Vizepräsident/in: Chantal Mérillat, Joël Lachat
Assistenten des Generalsekretärs: Jean-Pierre Chapuis, Jean-Marie Koller

Emma Chatelain, 8/02/2006
Übersetzung: Kiki Lutz, 15/06/2010
Letzte Aktualisierung: 19/06/2015

Bibliografie

Marcel Brêchet, Les années de braise. Histoire du Rassemblement jurassien de 1947 à 1975, Delémont, 1996, S. 378


Alain Pichard, La Question jurassienne. Avant et après la naissance du 23e canton suisse, Lausanne, 2004, S. 125
www.rjb.ch (09.06.2012 ; 16.06.2012)


Informationen erhalten von Irma Hirschi, Sekretariat des MAJ.

Link: http://www.maj.ch/