Français

Unité jurassienne

Die Gründung der Unabhängigkeitsbewegung für den Südjura, Unité jurassienne, wurde am 11. April 1975 in Tavannes auf Initiative von Goerges Droz beschlossen ' als Folge des Volksbegehrens vom 16. März 1975. Unter der Leitung von Paul Hamel (Präsident) wurde ein provisorischer Ausschuss ernannt, das Sekretariat befand sich in Moutier. Die Bewegung folgte dem Wunsch nach Wiedervereinigung mit den im südlichen Jura verbliebenen Separatisten nach der Trennung vom Nordjura infolge der Volksbegehren von 1974 und 1975.
Auf Anregung dieser Bewegung ' vor allem des Präsidenten Pierre-André Comte, Bürgermeister von Vellerat ' entstand 1994 das Mouvement autonomiste jurassien MAJ aus dem Zusammenschluss der Unité jurassienne und dem Rassemblement jurassien RJ.

Präsidenten

1976-1978 Alain Charpilloz'

1979-1980 Ivan Vecchi'

1981 Jean-Marie Mauron'

1982-1987 Jean-Claude Crevoisier'

1988-1994 Pierre-André Comte

Emma Chatelain, 8/02/2006
Übersetzung: Kiki Lutz, 18/05/2010

Bibliografie

Marcel Brêchet, Les années de braise. Histoire du Rassemblement jurassien de 1947 à 1975 (éd. revue et complétée), Delémont, 2003, pp. 368, 373, 449
Claude Hauser, L'aventure du Jura, Lausanne, 2004, p. 148