Français

Petit-Val

Petit-ValPetit-Val ist eine gemischte Gemeinde des Kantons Bern. Sie liegt im ehemaligen Amtsbezirk Moutier im Verwaltungskreis Berner Jura.  P. entstand durch einen Zusammenschluss der gemischten Gemeinden Châtelat, Monible, Sornetan und Souboz und existiert seit dem 1. Januar 2015. Sie zählt 411 Einwohner und Einwohnerinnen (2015) auf einer Fläche von 2376 Hektaren.
Nach Sauge und Plateau de Diesse ist P. das dritte Fusionsprojekt in der neueren Geschichte des Berner Jura – und das erste, das auf Anhieb klappte, d. h. ohne im Verlauf des Fusionsprozesses eine Niederlage an der Urne erlitten zu haben. Doch wie bei den meisten Fusionsprojekten im Berner Jura, schwankte auch hier die Zahl der fusionswilligen Gemeinden im Verlaufe des Prozesses. So beteiligte sich auch die Gemeinde Rebévelier vorübergehend am Projekt, zog sich aber nach einer Konsultativabstimmung an der Gemeindeversammlung vom 5. Juni 2013 wieder zurück.
Eine Erklärung für den vergleichsweise glatten politischen Verlauf dieser Gemeindefusion liegt möglicherweise in einem Umstand, der auch in der Abstimmungskampagne oft als Argument ins Feld geführt wurde: die geringe Grösse der beteiligten Gemeinden. Die kleinste, Monible, war mit 37 Einwohnern/-innen die kleinste Gemeinde des Kantons Bern und Souboz, die grösste der vier Fusionsgemeinden, zählte gerade mal 134 Einwohner/innen. Bei den Diskussionen im Vorfeld der Abstimmung spielten denn auch der Personalmangel bei der Besetzung der Behördestellen und andere typische Probleme kleiner Gemeinden eine zentrale Rolle.
Bereits im Jahr 1873 bestand erstmals die Absicht, die Dörfer des Petit-Val in eine einzige politische Körperschaft zu integrieren, doch das Vorhaben wurde nicht umgesetzt. Erst im Dezember 2008 wurde die Idee wieder aufgenommen und erste Schritte im Hinblick auf eine Fusion eingeleitet: Die vier Gemeinden des Petit-Val unterzeichneten zusammen mit 11 anderen Gemeinden im Berner Jura einen Vorvertrag zur Aufnahme von Fusionsverhandlungen. Daraus ergab sich ein Strategiekonzept, das im März 2010 vorlag und eine engere Zusammenarbeit der 15 Gemeinden sowie drei Gemeindezusammenschlüsse vorschlug – darunter das Fusionsprojekt «Petit-Val».
Ein Jahr später ergab eine konsultative Befragung der Stimmbürger/innen in den Gemeinden Châtelat, Monible, Sornetan und Souboz eine breite Unterstützung für die Fusion. In der Folge schloss sich auch die Gemeinde Rebévelier aufgrund einer Befragung der eigenen Bürgerschaft dem Projekt an. Die fünf Gemeinden bildeten zusammen einen Steuerungsausschuss unter der Leitung von Lucien Juillerat und gaben als weiteren Schritt eine Umsetzungsstudie in Auftrag. Nach deren Veröffentlichung im Mai 2013 erfolgte an den ordentlichen Gemeindeversammlungen vom Juni erneut eine Befragung über den Willen zur weiteren Teilnahme am Fusionsprojekt. Danach zog sich Rebévillier endgültig zurück, die anderen vier beschlossen, die offizielle Volksabstimmung zur Fusion vorzubereiten.
Diese entscheidende Abstimmung fand am 16. März 2014 in allen vier Gemeinden gleichzeitig statt. Der Zusammenschluss wurde mit 72.95% Zustimmung deutlich angenommen, doch der Ja-Stimmenanteil fiel in den einzelnen Gemeinden sehr unterschiedlich aus: Châtelat 60.61%, Monible 100%, Sornetan 88.89%, Souboz 57.57%. Die Stimmbeteiligung lag mit 84.72% sehr hoch.
Mit insgesamt nur 411 Einwohnerinnen und Einwohnern erreichte P. das vom Kanton Bern für Gemeindefusionen vorgesehene Minimum von 1000 bei Weitem nicht. Trotzdem erhielt das Projekt der vier Dörfer, die geographisch eine Einheit bilden, grünes Licht aus Bern: Am 21. August 2014 wurde es vom Berner Regierungsrat offiziell genehmigt.
Bei den ersten Gemeindewahlen eroberte der frühere Gemeindepräsident von Sornetan, André Christen, gegen den Gemeinderat Ami Gyger aus Souboz den Posten des ersten Gemeindepräsidenten von P. und am 5. Januar 2015 fand im Gebäude der Gemeindeverwaltung in Souboz die erste Gemeinderatssitzung statt.

Kiki Lutz, 21/07/2016
Übersetzung: Kiki Lutz, 11/08/2016

Bibliografie

www.arjb.ch (Stand: 07.07.2016)
http://www.arjb.ch/upload/files/Fusion/RJB_14_12_12.pdf (Stand: 14.07.2016)
BE-PTV-EO: Fusion des Cinq Communes du Petit-Val, Rapport opperationel, Neuenburg, Mai 2015 (Stand: 07.07.2016)
Jounral du Jura, 12. Juli 2013, 14. März 2014
www.jgk.be.ch (Stand: 07.07.2016)
http://www.petit-val.ch/crbst_35.html (07.07.2016)
Le Quotidien jurassien, 12. Juli 2013
www.rfj.ch (16.03.2014)
www.rts.ch (26.02.2014)
www.rjb.ch (27.04.2014)

Bildnachweis

Wappen von Petit-Val; Quelle: Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen (07.07.2016)

Link: http://www.petit-val.ch/crbst_35.html