Schnell, Durs (erwähnt um 1735)

Durs Schnell wird in den Quellen im Zusammenhang mit den Landestroublen im Laufental erwähnt. Der aus Röschenz stammende S. soll sich 1735 dem rebellischen Hans Tschäni angeschlossen haben. Mit ihm zusammen versuchte er die Abfuhr des Holzes aus den Staatswäldern zu verhindern und die Förster des Fürstbischofs aus den Wäldern zu vertreiben. Ebenso wurde ihm die Verweigerung des Frondienstes zur Last gelegt.
1740 wurde S. zusammen mit Hans Tschäni und anderen aufständischen Laufentalern verhaftet und zu lebenslangem Galeerendienst auf der Ruderbank verurteilt.

Kiki Lutz, 12/03/2014

Bibliografie

Alfred Scherrer, Die Herrschaft Zwingen, das Schloss und seine Geschichte, Bann und Dorf, die Bewohner, Handwerker, Gewerbe und Industrie, bearb. und zusammengestellt von Leo Jermann im Auftrag des Einwohnergemeinderates Zwingen, Laufen 1963, S. 30-34
Josef Weber, Wahlen. Unser Dorf in der Geschichte des Laufentals, Wahlen 1977, S. 280-283