Montjoye-Hirsingen, Franz Sigismund Johann Baptist von (1732-1788)

Geboren am 20. Januar 1732 in Hirsingen. Gestorben am 28. Dezember 1788 in Arlesheim. Sohn des Karl Magnus Ludwig von M., Hauptmann der Kavallerie im königlich-deutschen Regiment des französischen Königs und Ritter des St. Lazarusordens, und der Maria Anna Ludovika Gräfin von Montjoye-Vaufrey. Neffe von Simon Nikolaus Euseb und Johann Georg Konrad von M. Cousin von Ferdinand Franz Hamann Fidel von M. Katholisch.
Am 11. Februar 1744 wurde M. beim Basler Domkapitel zur Aufschwörung zugelassen. Bevor er sein Kanonikat antreten konnte, ging er jedoch wie üblich weiter seinen Studien nach und immatrikulierte sich im Alter von zwanzig Jahren an der Universität Strassburg. Nachdem M. das für einen Domherrn erforderliche Mindestalter von 24 Jahren erreicht hatte, wurde am 24. Januar 1756 die kapitularische Aufnahme vollzogen. Am 29. Dezember 1762 erhielt er die Propstei Enschingen, die durch Demission seines Onkels Simon Nikolaus Euseb frei geworden war. Am 4. November 1775 bewarb er sich um das Amt des Cellars. Am 14. Dezember 1782 wurde er Kustos.

Vanja Hug, 31/08/2011

Bibliografie

Catherine Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Übersiedlung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678 - 1803), Basel, 1983, S. 237-238