Montjoye-Vaufrey, Ferdinand Franz Hamann Fidel von (1739-1818)

Geboren am 7. Oktober 1739 in Vaufrey. Gestorben 1818 im Grossherzogtum Baden. Sohn des Johann Baptist Beat Hartmann von M. und der Maria Claudia Antonia Rinck von Baldenstein. Verheiratet seit dem 8. September 1760 mit Maria Anna Sophia Freiin von Kageneck. Neffe von Johann Georg Konrad von M. sowie Joseph Wilhelm, Johann Franz Humbert und Konrad Anton Sebastian Rinck von Baldenstein. Cousin von Franz Sigismund Johann Baptist von Montjoye-Hirsingen und Johann Heinrich Hermann von Ligerz. Fünf Kinder. Katholisch.
Von 1751 bis 1754 besuchte M. das Jesuitenkollegium in Pruntrut und diente dem Fürstbischof als Page. Am 15. Juni 1755 erhielt er die erste Tonsur, und am 1. Juli dieses Jahres schwor er beim Basler Domkapitel auf. 1758 starb sein jüngerer Bruder, der den Familienstamm hätte erhalten sollen. Daraufhin gab M. sein Kanonikat am 9. August 1758 zugunsten seines Cousins Johann Heinrich Hermann von Ligerz auf und kehrte in den weltlichen Stand zurück.
1787 wirkte M. als Syndikus im Distrikt von Belfort. Zur Zeit der Französischen Revolution emigrierte er und diente in der 'Armée de Condé'; dann wurde er in die Komturei zu Heitersheim aufgenommen. Mit der Rückkehr der Bourbonen auf den französischen Thron kehrte auch M. kurze Zeit nach Frankreich zurück. Schliesslich starb er im Grossherzogtum Baden.

Vanja Hug, 31/08/2011

Bibliografie

Catherine Bosshart-Pfluger, Das Basler Domkapitel von seiner Übersiedlung nach Arlesheim bis zur Säkularisation (1678 - 1803), Basel, 1983, S. 238-239