Français

Musée Chappuis-Fähndrich, Develier

Das Museum Chappuis-Fähndrich befindet sich in einem Bauernhaus aus dem 19. Jh. neben der Kirche von Develier und ist seit 1995 für das Publikum geöffnet. Gezeigt werden Objekte des täglichen Lebens im Jura von 1650 bis ungefähr 1950. Die Objekte sind nach Themen geordnet und werden in nachgestellten Szenen präsentiert.
Das M. wird durch den gleichnamigen Verein betrieben.

Das M. wurde von Marc Chappuis-Fähndrich mit Unterstützung seiner Familie gegründet und hat zum Ziel, die bedeutende, ein Leben lang aufgebaute Sammlung mit Objekten, Werkzeugen und Möbeln öffentlich zugänglich zu machen. Die Sammlung wurde in der ans Wohnhaus des Gründers angrenzenden Scheune untergebracht.
Im September 2002 drohte dem Museum aufgrund einer steuerlichen Neueinstufung der familiären Besitzverhältnisse die Schliessung. Die gesamte Ausstellungsfläche einschliesslich der Reserveräume von insgesamt rund 600m2 sollte als Nutzfläche versteuert werden. Daraufhin wurde eine Petition zur Unterstützung des M. eingereicht. Dank der Gründung des Museumsvereins konnte das M. schliesslich überleben. Die neuen Vereinsstatuten von 2005 bewirkten, dass die Regierung das M. als Institution mit regionaler Bedeutung einstufte, die somit Zugang zu kantonalen Fördergeldern erhielt.

Emma Chatelain, 11/08/2008
Übersetzung: Kiki Lutz, 16/01/2012

Bibliografie

Jérôme Montavon, « Le musée rural de la famille Chappuis-Fähndrich à Develier », in L'Hôta, 1995

Le Quotidien Jurassien, 17 septembre 2002

Délibérations du Gouvernement, Sitzung vom 20.12.2005 (http://www.jura.ch/portal/site/acju/menuitem)

Link: http://www.develier.ch/musee/