Français

Fondation Roland Léchot-Légobbé en faveur de l'unité du Jura

Die «Fondation Roland Léchot-Légobbé en faveur de l'Unité du Jura» (= Stiftung Roland Léchot-Légobbé für die Einheit des Jura) wurde 1996 vom Juristen und jurassischen Patrioten Dr. Roland Léchot-Légobbé (1919-1997) gegründet. Der Sitz der Stiftung liegt in Delsberg beim Erziehungsdepartement der Verwaltung. Seit 2001 ist die Stiftung aktiv.
Parallel dazu wurde eine weitere Stiftung mit Namen «Maison Roland Léchot-Légobbé» gegründet, die sich für die Republik Jura einsetzt und deren Sitz sich am selben Ort befindet.
Das in den Statuten festgeschriebene Ziel der ersten Stiftung besteht in der «Verteidigung, Propagierung und Ermutigung zur Einheit des historischen Jura, seiner Unabhängigkeit vom Berner Staatswesen und die Förderung aller vollzogenen legitimen und legalen Aktionen zur Erreichung der Wiedervereinigung durch die periodische Verleihung eines Preises.» (« La défense, l'illustration et l'encouragement de l'Unité du Jura historique, de son indépendance de l'Etat de Berne, ainsi que la promotion de toute action légitime et légale accomplie pour la réunification par l'attribution d'un prix périodique. »). Die zweite Stiftung hat sich hingegen der «Pflege des dauerhaften Andenkens an Roland Béguelin» verschrieben. «Zu diesem Zweck stellt die Stiftung der jurassischen Republik das Haus, in dem Roland Béguelin gelebt hat, zur Verfügung.»
Die F. verleiht in unregelmässigen Abständen den «Prix Roland Léchot-Légobbé» zugunsten der Einheit des Jura. Dieser Preis soll Personen oder Institutionen auszeichnen, die sich «in materieller oder moralischer Hinsicht» für die Verteidigung oder Propagierung der Unabhängigkeit, der Einheit oder der Wiedervereinigung des Jura eingesetzt haben.
Die Organe der beiden von Roland Léchot-Légobbé geschaffenen Körperschaften bestehen aus einem Stiftungsrat mit drei Mitgliedern und einer Kontrollinstanz, die beiden Stiftungen gemeinsam sind und sich überschneiden. Nach Wille des Gründers wird der Stiftungsrat von der Regierung des Kantons und Republik Jura ernannt und eines der drei Mitglieder muss ein/e Regierungsrat/-rätin (ministre) sein. Ebenso wird der Stiftungsrat in administrativer und beratender Funktion von Denise Béguelin, der Witwe von Roland Béguelin, unterstützt. Beide Béguelins waren eng mit dem Stiftungsgründer befreundet.

Präsidentinnen der beiden Stiftungsräte:
2001-2004 Anita Rion, Regierungsrätin, Erziehungsdepartement (1994-2002)
2004- Elisabeth Baume-Schneider, Regierungsrätin, Erziehungsdepartement (2002-2015)


Mitglieder der beiden Stiftungsräte:
2001- Bernard Bédat, ehem. Rektor der Kantonsschule
2001- Michel Hauser, Vorsteher des Amts für Denkmalschutz

Preisträger des Prix Roland Léchot-Légobbé:
2003 : Alain Charpilloz (für seine Leistungen als militanter Leitartikel-Schreiber)
2007 : Jean-René Moeschler (in Anerkennung für sein kulturelles, interjurassisches Engagement)
2010 : Maxime Zuber, (für sein Engagement für die Einheit des Jura)
2015 : Stéphane Boillat und Pierre-André Comte

Philippe Hebeisen, 27/11/2007
Übersetzung: Kiki Lutz, 28/05/2010
Letzte Aktualisierung: 17/03/2016

Bibliografie

Le Quotidien jurassien, 8. November 2003 ; 11. September 2007 ; 7. November 2007
Journal officiel de la République et Canton du Jura, n° 13, 4. April 2007, p. 212
Feuille officielle suisse du commerce (www.fosc.ch), n° 7/2001, 11.01.2001, p. 246
www.rjb.ch (13.08.2015)