Jermann, Leo (1906-1989)

Bürger von Zwingen. Geboren am 30. August 1906 in Zwingen, gestorben am 16. Oktober 1989 in Laufen. Konfession: röm.-kath. Sohn des Leo Jermann und der Adele Stark. Heirat: 1938 mit Agnes Susanna Hermann von Wahlen. Kinder: Regina (geb. 1949) und Ignaz (geb. 1951).
Ausbildung: Primar- und Sekundarschule in Zwingen bis 1922, danach Berufsausbildung am Freien Katholischen Lehrerseminar in Zug. Abschluss und Patent als Primarlehrer des Kantons Bern 1927. 1927-1928 Studium der Naturkunde an der Universität Basel und Kirchendienst als Organist in Röschenz.
J. arbeitete lange Zeit als Primarlehrer in Blauen 1929-1954 und in Laufen 1954-1971.
1946-1957 Präsident des Bienenzüchtervereins Laufental und Bieneninspektor. Ab 1959 Autor von heimatgeschichtlichen Berichten und bis 1979 Präsident der Waisenkasse (Wehrlistiftung). 1960-1968 Vizepräsident des Einwohnergemeinderates Laufen. 1962-1974 war J. Obmann der Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde und 1974-1980 Präsident des Museumsvereins Laufental. 1986-1989 Mitherausgeber des Laufentaler Jahrbuchs. J. arbeitete gelegentlich auch als Ferien-Stellvertreter des Redaktors der Nordschweiz und war ausserdem Mitbegründer der Regionalen Volkshochschule Laufental-Thierstein. Er betätigte sich auch als Kirchenchorleiter, Dirigent und Theaterregisseur sowie Spezialist für Bauernmalerei und Restaurator.

Kiki Lutz, 9/11/2011
Letzte Aktualisierung: 11/11/2013

Bibliografie

Biolex Personenlexikon des Kantons Basel-Landschaft, Online-Version (Stand 7. November 2011): http://www.baselland.ch/JERMANN_Leo-htm.293902.0.html
Pierre Gürtler, «Leo Jermann 1906-1989», in Laufentaler Jahrbuch, Nr. 6, 1991, S. 110-113 (mit Bibliographie)
Thomas Inmoos, «Zwei Jubilare», in Laufentaler Jahrbuch, Laufen 1987, S. 87
«Zum Gedenken an Leo Jermann», in Laufentaler Museumsheft, Nr. 3, 1990